Inwiefern beeinflussen die us-chinesischen Handelsgespräche die Forex-Märkte?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Inwiefern beeinflussen die us-chinesischen Handelsgespräche die Forex-Märkte?
Am heutigen Mittwoch bestimmen zwei wichtige Events für die USD-Paare die Märkte: Das FOMC-Protokoll, in dem mit hoher Wahrscheinlichkeit ein sehr offensiver Ton angeschlagen wird, und die lange erwarteten Handelsgespräche zwischen den USA und China in Washington. Das FOMC-Protokoll dürfte zwei weitere Zinssteigerungen für 2018 in Aussicht stellen, was dem Dollar dringend benötigte Unterstützung geben würde. Fortschritte bei den us-chinesischen Handelsgesprächen könnten ihrerseits die Index-Märkte positiv beeinflussen. Sollten allerdings China und die USA aus den Gesprächen ohne Zukunftspläne hervorgehen, könnte sich dies auf Währungen mit hohem Beta, wie EUR/USD, eher negativ auswirken, da der Dollar in so einem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit auf seine jüngsten Höchststände klettern wird. Auch Hauptindizes wie der S&P 500 lassen tendenziell von ihren Rekordhochs ab.*

2. Goldkurs erreicht Einwochenhoch
Der Dollar schwächelte nach Trumps Kritik an der US-Notenbank, woraufhin der Goldkurs am Mittwoch knapp über die $1200-Marke auf ein Einwochenhoch kletterte. Trump drückte am Montag wiederholt seine Unzufriedenheit mit der US-Notenbank aus: Die steigenden Zinssätze drückten den Dollar. Zwischenzeitlich konzentrieren sich Investoren auf die Bekanntgabe des Protokolls zur zukünftigen Währungspolitik der Fed, das noch am heutigen Mittwoch veröffentlicht wird, und erwarten das jährliche Symposium in Jackson Hole, Wyoming, das diesen Freitag die Agenda anführt.**

Login bei bdswiss und direkt lostraden. Für Mehr Infos, News und Erfahrungen finden sie unter Marktereignisse !

3. Rückläufige Vorräte: Ölpreis steigt
Unterstützt durch einen Rückgang amerikanischer Lagervorräte, einen schwächelnden Dollar und Bedenken um ein, aufgrund von us-Sanktionen, potenzielles Öl-Defizit seitens Iran im November, zog der Ölpreis am Mittwoch an. Brent Rohöl-Futures (CL_BRENT) handelten bis 8.00 CEST bei $73,01 pro Barrel – knapp 40 Cent oder 0,6 Prozent höher, als zum letzten Schlusskurs. U.S. West Texas Intermediate (USOIL) Rohöl-Futures waren um 35 Cent oder 0,5 Prozent gestiegen und handelten bei $66,19 pro Barrel.***

Alle oben genannten Equities und Rohstoffe, traden Sie einfach auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Plattformen, so sind Sie immer vor Betrug geschützt!

*Quelle: Investing, 21. Aug. 2018 04:57 PM ET
**Quelle: Reuters, 22. Aug. 2018 7:05 AM ET
***Quelle: Seeking Alpha 16. Aug. 2018, 4:25 AM ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure