Wall Street gibt Bitcoin erneut Aufschwung

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Wall Street gibt Bitcoin erneut Aufschwung
Die Wall Street entwickelt derzeit eine neue Plattform, die den Handel, die Aufbewahrung und die Zahlung mit digitalen Asset erleichtern soll. Ein Projekt, von dem Bitcoin und die gesamte Kryptowelt extrem profitieren dürfte. Denn nicht zuletzt steigert ein solches Vorhaben das Ansehen von Kryptowährungen unter Investoren,  Händlern und Konsumenten. Zudem hatte Intercontinental Exchange (ICE) in der vergangenen Woche Pläne bekannt gegeben, mit einem neuen Unternehmen namens Bakkt eine offene und regulierte, global agierende Plattform für digitale Assets zu schaffen.*

2. Tesla schnellt nach Privatisierungsankündigung über Twitter auf Rekordhoch
Tesla schloss die US-Session am Dienstag 11% im Plus auf einem Rekordhoch von $379,57, nachdem Elon Musk eine Privatisierung des Unternehmens über Twitter bekanntgegeben hatte. „I am considering taking Tesla private at $420. Funding secured.“ (Er erwäge Tesla bei einem Aktienkurs von 420 Dollar zu privatisieren. Die Finanzierung sei bereits gesichert.) Die Herausgabe dieser sensiblen Unternehmensinformationen über einen Tweet verwunderte die Marktteilnehmer. Bereits ein Bericht, dass Saudi-Arabien einen beträchtlichen Unternehmensanteil übernehmen würde, hatte bei der Tesla-Aktie jüngst zu einem deutlichen Aufschwung geführt. Unter Investoren lösten Musks Tweets aber vor allem große Verwirrung aus: Zum Einen über die Konsequenzen, die ein solches Vorhaben hätte. Zum Anderen über die Verbindung zwischen dem jüngsten Bericht über Saudi-Arabiens Beteiligung und dieser erneuten Steilvorlage Musks. Nicht zuletzt wurden sogar Zweifel an der Authentizität des Tweets laut.**

Wir von BD swiss teilen unsere Erfahrung mit Ihnen, seien Sie immer auf den neuesten! Weitere Markereignisse im BDSwiss Blog !

3. Schweizer Franken holt weitere Gewinne ein
Der USD zog sich im frühen Handel am Mittwochmorgen gegen den CHF um 0,10% zurück und handelte bis 8.00 CEST bei einem 1-Wochentief. Die Beunruhigung, bedingt durch den Handelskrieg zwischen den USA und China, sowie einige Probleme in der Eurozone ließen den Schweizer Franken für Investoren, die bereit sind auszublenden, dass der Leitzins immer noch niedrig ist und sich die SNB auf absehbare Zeit bedeckt halten wird, attraktiver erscheinen. Die jüngste Inflationswelle in der Schweiz verschaffte dem CHF eine günstige Ausgangsposition, da sie eine mögliche Anhebung des Leitzinses zur Folge haben könnte.***

Alle oben genannten Equities und Rohstoffe, klicken Sie HIER und traden Sie auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Plattformen, so sind Sie garantiert vor Betrug sicher!

 

Alle oben genannten Assets traden Sie auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Plattformen.

 

*Quelle: Forbes, 7. Aug. 2018, 03:03am
**Quelle:Seeking Alpha, 7. Aug. 2018 12:57 PM ET
***Quelle: Investing, 8. Aug. 2018 02:06 AM ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure