Alle Augen auf die USD-Paare: Die NFPs stehen bevor

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Alle Augen auf die USD-Paare: Die NFPs stehen bevor
Heute richten sich alle Augen auf die USD-Paare: Der amerikanische Arbeitsmarktbericht, die NFPs, stehen an und Investoren haben diesen Indikator genau im Blick, um aus ihm Aussagen über die weitere Entwicklung der USD-Paare abzuleiten. Um 14.30 (CEST) gibt das Bureau of Labor Statistics die Änderungsrate der amerikanischen Beschäftigungszahl bekannt. Im vergangenen Monat hatte die amerikanische Wirtschaft circa 213.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Für diesen Monat sagen Ökonomen einen Jobzuwachs von 191.000 voraus. Sollte der Wert am Ende unter 191.000 liegen, könnte dies den Dollar unter Druck halten. Nennenswert ist weiterhin, dass sich die Arbeitslosenrate laut Prognosen von 4% auf 3,9% leicht verringert haben soll. Eine niedrigere Arbeitslosenrate könnte den USD-Paaren heute Unterstützung geben, doch hängt all dies davon ab, wie die NFPs am Ende wirklich abschneiden werden.*

Profitieren Sie von BDswiss Erfahrungen und loggen Sie sich ein! Hier Klicken um mehr Marktereignisse zu lesen!

2. WTI Crude knickt ein
In Folge positiver Vorratsbestände, verhielt sich WTI Rohöl in dieser Woche äußerst volatil. Besonders der heutige Tag steht beispielhaft für ein chaotisches Kauf- und Verkaufsverhalten an den Märkten: Der heutige Morgen startete mit einer ausgedehnten Rally, auf die ein mächtiger Sell-Off folgte, der von einem überraschenden Anstieg der Lagervorräte ausgelöst wurde. Im Zuge der gesteigerten OPEC- und nordamerikanischen Schieferölproduktion schnitten die Vorräte weit über den Prognosen ab. Nachdem die Hauptreisezeit der Amerikaner im kommenden Monat zu Ende geht, zeichnet sich ein deutlicher Einschnitt in der Nachfrage ab. Eine Nachfrageeinbruch wiederum kann zu einer Bärensession für Crude WTI (USOIL) führen, das bis 8.30 CEST bei $68,67 handelte – 0,42% schwächer als zum letzten Schlusskurs.**

3. Google Trends zeigt starkes Interesse an Bitcoin
Bitcoin hat einen ähnlichen Marktwert wie viele große, börsennotierte Unternehmen in den USA und hat sich eine immense Markenbekanntheit erarbeitet. Die Welt ist fasziniert von Bitcoin – und: Google Trends bestätigt das! Ein Google Trends-Vergleich zwischen Bitcoin, Trump, Taylor Swift und dem Aktienmarkt offenbart erstaunliche Ergebnisse: Interessanterweise korrelieren Google Mediensuchergebnisse und damit implizit auch das Medieninteresse generell eng mit dem Preis von Bitcoin. Auch interessant ist die Korrelation zwischen Kryptowährungen und dem Aktienmarkt: Knickt der Aktienmarkt ein, scheinen sich Kryptowährungen in die genau entgegengesetzte Richtung zu entwickeln.***

Traden Sie alle oben genannten Assets seriös auf unseren BDswiss Forex/CFD-Plattformen und profitieren Sie von unserer Erfahrung !

*Quelle: FXLeaders, 3. Aug. 2018 3:56 AM ET

**Quelle: FXLeaders, 3. Aug. 2018 5:35 AM ET

***Quelle: Forbes 2. Aug. 2018, 11:36am

 

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure