Dollar fängt sich trotz Haushaltssperre

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Dollar fängt sich trotz Haushaltssperre
Nachdem der Dollar in der vergangenen Woche aufgrund des sogenannten Shutdowns auf ein Mehrjahrestief gefallen war, konnte er am Montag wieder an Boden gewinnen. Der Regierungsstillstand in Amerika trat in der Nacht von Freitag auf Samstag in Kraft, nachdem die Republikaner und Demokraten in der Frage zur Haushaltsfinanzierung keine Einigung fanden. Während die Regierung in Amerika nun bereits den zweiten Tag stillsteht, geben sich die beiden Parteien im Kongress gegenseitig die Schuld an der ausweglosen Situation. In der Vergangenheit ließen wichtige Indizes wie der S&P500 (SPX500) während Haushaltssperren dezent nach.*

Erfahren Sie alles über Trading und schützen Sie sich vor Betrug! Für mehr Market-News von Bdswiss Klicken Sie HIER!

2. Euro im Fokus: Abstimmungen in Deutschland und EZB-Tagung
Nach über vier Monaten politischer Unsicherheit haben die deutschen Sozialdemokraten am Sonntag entschieden, Koalitionsverhandlungen mit dem von Angela Merkel angeführten konservativen Parteienbündnis CDU/CSU zu beginnen. Auf diese Ankündigung hin wurde der EUR gegen den US Dollar etwas höher gehandelt. Auch wird erwartet, dass ein erfolgreicher Ausgang der Koalitionsverhandlungen den Eurokurs weiter beflügeln wird. Zudem wird sich die Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank zum Wochenende auf den EUR auswirken. Den Prognosen zufolge soll die EZB am Donnerstag an ihrem bisherigen Kurs festhalten, während EZB-Direktor Mario Draghi erwartungsgemäß vor den Gefahren einer höheren Inflationsrate warnen wird. Jedwede offensive Stellungnahme hinsichtlich zukünftiger Leitzinsentscheidungen könnte den EUR-Kurs jedoch weiter in die Höhe treiben.**

3. Ölpreis steigt weiter
Auch am Montagmorgen stieg der Ölpreis weiter an. Saudi-Arabien bestätigte, dass die Zusammenarbeit mit den Ölförderländern, die ihre Lieferungen derzeit zurückhalten, auch über 2018 hinaus fortgesetzt würde. Das solide globale Wirtschaftswachstum und der Rückgang amerikanischer Bohrungen gaben dem Rohölkurs zusätzliche Unterstützung. Bis 7.00 CET am Montag war der Preis für U.S. West Texas Intermediate (USOIL) Rohöl-Futures auf $63,76 pro Barrel angestiegen – ein Wertzuwachs um 0,4% seit dem letzten Schlusskurs.*

Gewinnbekanntgaben in dieser Woche:
❖ 22.01.2018 – UBS Group AG. (#UBS) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 22.01.2018 – Netflix Inc. (#NFLX) Bekanntgabe nach Börsenschluss
❖ 23.01.2018 – Johnson & Johnson (#JNJ) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 23.01.2018 – The Procter & Gamble Company (#PG) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 23.01.2018 – Verizon Communications (#VZ) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 24.01.2018 – General Electric Company (#GE) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 24.01.2018 – United Technologies Corporation (#UTX) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 25.01.2018 – Caterpillar Inc. (#CAT) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 25.01.2018 – 3M Company (#MMM) Bekanntgabe vor Börsenstart
❖ 25.01.2018 – Intel Corporation (#INTC) Bekanntgabe nach Börsenschluss
❖ 25.01.2018 – Starbucks Corporation (#SBUX) Bekanntgabe nach Börsenschluss

Alle oben genannten Equities und Rohstoffe traden Sie auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Plattformen.

*Quelle: CNBC

**Quelle: Seeking Alpha

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure