USD nähert sich 2-Wochen-Hoch vor der entscheidenden Fed-Entscheidung

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. USD nähert sich 2-Wochen-Hoch vor der entscheidenden Fed-Entscheidung

Die europäischen Märkte öffneten sich meist weniger stark, da sich der Fokus auf die heutige Fed-Sitzung verlagerte. Die Anleger freuen sich auf den Vorsitzenden der Fed, Jerome Powell, und insbesondere auf die Pläne der Fed für die zukünftige Geldpolitik. Gestern gab Mario Draghi unerwartet sehr kompromisslose Erklärungen als Reaktion auf die rekordverdächtige niedrige Inflation ab, die den EUR massiv traf, und vor allem auf seine langfristigen Aussichten, die dazu führen könnten, dass sich die Fed zu kompromisslosen Maßnahmen wie APP wendet oder sogar Zinssenkungen in den negativen Bereich vornimmt. Der EUR/USD notiert derzeit auf einem Monatstief, da die gemeinsame Währung weiterhin in Draghis Aussagen schwelgt.

Join our Free Live Fed Webinar, get live market analysis, actionable setups, pro tips and of course ask any questions in real time.

 

2.Trump Tweets

Donald Trump hielt die Märkte auf Trab, nachdem er angekündigt hatte, dass er Chinas Präsidenten Xi auf dem G20-Gipfel treffen werde, was die Risikostimmung wieder auf die Märkte, insbesondere auf die Aktienmärkte, richtete. Trumps neueste Tweets weckten die Hoffnung auf eine Lösung des anhaltenden Handelskrieges zwischen den beiden Nationen.**

 

3. Forex Vorschau: EUR auf Monatstiefstständen

Der EUR wurde durch Mario Draghis Äußerungen niedergeschlagen, die er allein ohne vorherige Rücksprache mit dem Regierungsrat abgegeben zu haben scheint. Unterdessen konnte der USD die meisten seiner Gewinne vor der heutigen, genau beobachteten Entscheidung der Fed halten. Andererseits erlangte der Aussie mit seinem hohen Beta-Status wieder eine starke Position, was auch von den Rohstoffen unterstützt wurde, die aufgrund der gestiegenen Risikobereitschaft ebenfalls höher notierten.***

 

4. Ölpreis steigt weiter an

Die Ölpreise stiegen heute Morgen, nachdem sie in der vorangegangenen Sitzung ebenfalls gestiegen waren, nachdem sich Hoffnungen auf ein Handelsabkommen zwischen den USA und China nach Trumps Tweets wieder geweckt hatten, und über das Konfliktpotenzial zwischen den USA und dem Iran im Nahen Osten nach den Tankerangriffen in der vergangenen Woche.****

 

5. Gold verliert, BTC gewinnt hinzu

Spot-Gold hielt den größten Teil seiner Gewinne trotz des Risikotons, der bemerkenswert ist und zeigt, dass ein gewisses Safe Hafen-Hedging von den Marktteilnehmern noch immer gewünscht wird. Die Spot-Goldpreise verloren jedoch etwas an Schwung, da XAU/USD zuletzt ab 8:50 GMT um 0,2% niedriger notierte. Andrerseits notierte Bitcoin deutlich über der 9K-Marke und wurde zuletzt mit einem Plus von 0,35% bei 9.185,3 $ gehandelt.*****

 

Sie können CFDs für alle oben genannten Vermögenswerte unter BDSwiss Forex/CFD-Plattformen finden und handeln.

 

Quellen:
*CNBC 19. Juni 2019 02:48 Uhr ET
**Reuters 19. Juni 2019 03:53 Uhr ET
***FXStreet 19. Juni 2019 03:07 Uhr ET
****Bloomberg 19. Juni 2019 06:13 Uhr ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure