USD/CAD im Sturzflug

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

CAD erholte sich gestern, kämpft aber derzeit mit Gewinnmitnahmen, trotz der positiven Kommentare von Poloz, dem Chef der Bank of Canada. Die Coronavirus-Situation könnte jedoch einige interessante Möglichkeiten bieten, da sie den Ölpreis beeinflusst. Mit Russland endlich als Partner, wird die OPEC derzeit unter Druck gesetzt, tiefere Förderkürzungen vorzunehmen, um den durch den Coronavirus-Ausbruch in China – dem zweitgrößten Ölimporteur der Welt – verursachten Nachfrageeinbruch auszugleichen.

Höhere Ölpreise könnten zu einem stärkeren CAD führen, während der USD aufgrund von Gewinnmitnahmen nach einer gestrigen Erholung aufgrund der Aussage des Vorsitzenden der Federal Reserve Bank, Jerome Powell, die die Hoffnungen auf eine Zinssenkung nicht unterstützt, ins Straucheln geraten wird.

Wir würden USD/CAD bei einem Verkaufsstopp 1,3245 mit SL 1,3320 und TP 1,3160 verkaufen.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure