Aktienmärkte erholen sich zunehmend

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nach einer weiteren rückläufigen Woche scheinen sich die Märkte ein wenig zu beruhigen, wie wir auch am VIX (Volatilitätsindex) sehen können, der weiter nach unten geht. Europa ist nun zum Epizentrum der Coronavirus-Pandemie geworden, wobei die Zahl der Todesopfer in Italien diejenige in China überholt hat. Trotz der schlimmen Tage, die vor uns liegen, hat die EU-Zentralbank ihren Auftrag zur Stimulierung der Wirtschaft erfüllt. Die europäischen Märkte sind am Freitagmorgen als Reaktion auf die Stimulierung durch die EZB und als Reaktion auf die EU-Regierungen, die unternimmt „was immer nötig ist“, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu mildern, in Schwung gekommen.

Da die EZB jedoch das Anleihekaufprogramm ausweitet, könnte ein schwächerer Euro auf uns zukommen. Nachdem eine weitere wichtige Unterstützungsebene durchbrochen wurde, würden wir uns darauf konzentrieren, beim nächsten Widerstand bei der aktuellen Rallye zu verkaufen. Wir würden gerne bei 1,0820 verkaufen, mit SL bei 1,0950 und offenem TP.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure