Forex Vorschau: EUR-Paare erholen sich nach einem von der EZB verursachten Einbruch

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. EUR-Paare erholen sich nach steilem Fall
Wie allgemein erwartet, hat die Europäische Zentralbank (EZB) während ihrer politischen Entscheidung vom Dezember am Donnerstag offiziell das Ende ihres umstrittenen und aggressiven Quantitative-Easing-Programms (QE) angekündigt. In seiner geplanten Rede nach der Währungsankündigung äußerte sich EZB-Präsident Mario Draghi jedoch vorsichtig zu den Zukunftsaussichten der Bank, was dazu führte, dass der EUR gegen seine Konkurrenten abstürzte. Heute erholten sich die EUR-Paare wieder, wobei der EURNZD um 0,9 Prozent zunahm, der EURAUD um 0,6 Prozent, während der EURGBP um 0,2 Prozent ab 8:00 GMT zulegte.

2. General Electric Stock aufgerüstet, Aktienrallye
General Electric stieg Ende Donnerstag in die Höhe, nachdem JPMorgan es zum ersten Mal seit 2 1/2 Jahren verbessert hatte. GE beendete den Tag mit einem Plus von 7,3 Prozent auf 7,20 $. Es ist wichtig zu beachten, dass JPMorgan seit Mitte 2016 ein Verkaufsrating für GE-Aktien hat und in diesem Zeitraum mehr als 75% seines Wertes verloren hat, wobei die Aktien von General Electric von 31 $ pro Aktie Ende Juni 2016 auf knapp 7 $ am Mittwoch, den 12. Dezember 2018, gefallen sind. Auf der anderen Seite des Spektrums war American Airlines der größte Verlierer von gestern, nachdem es 5,5 Prozent verloren hatte, um am Donnerstag bei 32,46 $ zu schließen.**

Lesen Sie mehr seriöse Nachrichten und profitieren Sie von BDSwiss Erfahrung.

3. Hier ist, was Sie über die heutigen Märkte wissen müssen.
– Asiatische Aktien waren am Freitag in der Defensive, da die Anleger die wirtschaftlichen Spannungen zwischen Washington und Peking im Auge behielten, während sich der Euro erholte.
– Apple schloss 1,1 Prozent höher am Donnerstag nach Nachrichten, dass der Tech-Riese auf einem sehr großen neuen Campus in Austin, Texas Fuß fassen wolle.
– Der Ölpreis sank am Freitag, nachdem er am Vortag über 2 Prozent gestiegen war.
– Der Dow 30, Nasdaq und S&P 500 werden alle heute um fast 1 Prozent niedriger eröffnen.
– ADBE schloss mit einem Plus von 1,03 Prozent nach einem Gewinnanstieg im vierten Quartal.
– Der US Core Retail Sales wird komplett um 14:15 Uhr GMT veröffentlicht. Die Prognosen deuten auf einen Wert von 0,2% gegenüber früheren 0,7% hin, ein schwächerer als erwarteter Wert könnte zu einem Rückgang der USD-Paare führen.***

Sie können alle oben genannten Vermögenswerte unter BDSwiss Forex/CFD-Plattformen finden und handeln. Mit BDSwiss Erfahrung traden Sie am sichersten !

*Quelle: Forbes, 14. Dezember 2018, 6:25 Uhr GMT
**Quelle: Reuters, 14. Dezember 2018, 4:16 Uhr GMT
***Quelle: CNBC, 14. Dezember 2018, 3:03 Uhr ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure