Bevorstehende BOC-Zinssteigerung treibt Kanadischen Dollar gegen USD Richtung Monatshoch

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Bevorstehende BOC-Zinssteigerung treibt Kanadischen Dollar gegen USD Richtung Monatshoch
Diese Woche führt die währungspolitische Sitzung der Bank of Canada die Wirtschaftsagenda an: Die Zeichen stehen auf eine Zinssteigerung um 0,5%! Ein solides Beschäftigungswachstum sowie der steigende Inflationsdruck konnten die Oberhand über die Bedenken um einen sich verhärtenden Handelsstreit mit den USA gewinnen. Dies gab dem CAD diese Woche maßgebliche Unterstützung und drückte den Loonie (USDCAD).*

2. EUR/USD: Draghis Rede im Fokus
Im Vorfeld der Stellungnahme von EZB-Direktor Mario Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments verzeichnete der EURUSD am Montagmorgen eine ausgedehnte Rally. Investoren werden jegliche Äußerungen zum währungspolitischen Ausblick genau unter die Lupe nehmen. Nicht zuletzt prägen sie erwartungsgemäß die Stimmung rund um die Gemeinschaftswährung maßgeblich und bringen eine frische Brise Volatilität ins Spiel. Draghi wird heute um 14.00 CEST vorsprechen.**

Wir teilen unsere BDswiss Erfahrungen mit Ihnen. Mit uns sind Sie sicher vor Betrug !

3. Dollar knickt nach schwachen US-Lohndaten ein, Brexit-Misere wiegt schwer auf dem Pfund
Nachdem die amerikanischen Arbeitsmarktdaten ein schwächeres Lohnwachstum als erwartet offengelegt hatten, musste der Dollar am Montag gegen seine Hauptgegenspieler mit einem 3,5-Wochentief kämpfen. Die Märkte werden jede noch so kleine Äußerung der Fed bis ins letzte Detail auswerten, da von den Fed-Vertretern vor allem Downside-Risiken durch Strafzölle weiter diskutiert werden. Sollte die amerikanische Regierung ihre Androhung von Steuern + Strafzöllen auf chinesische Güter in Höhe von $200 Milliarden wirklich wahr machen, würde dies unweigerliche Folgen sowohl für amerikanische als auch globale Wachstumsaussichten haben.

Auch der Sterling knickte ein, nachdem das zentrale Mitglied des britischen Kabinetts, Brexit-Minister David Davis, über einem Streit zu Theresa Mays Brexit-Plänen zurücktrat. Gegen den EUR konnte sich das GBP bis 8.15 CEST flach halten. Weiterhin stehen dem Vereinten Königreich diesen Dienstag einige wichtige Wirtschaftsbekanntgaben bevor. Diese könnten, wie bereits die besser als erwartet ausgefallenen PMIs für Juni, die Chancen für eine bereits im August stattfindende Zinssteigerung durch die Bank of England weiter steigern.***

Traden Sie alle oben genannten Assets Hier auf unseren seriösen BDSwiss Forex/CFD-Plattformen und profitieren Sie von unseren erfahrungen !

*Quelle: Investing 9. Juli 2018 12:09 AM ET

**Quelle: FXStreet 9.7.2018 05:17 GMT

***Quelle: Reuters 9.7.2018 07:25 GMT

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure