Die Spannung steigt! Die Britischen Wahlen haben begonnen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Britische Wahlen lösen Verunsicherung aus

EZB im Fokus

Der Sterlingkurs wird ausschlagen – in die eine oder andere Richtung…

 

 

Marktzusammenfassung – Die Woche in Kürze:

 

Diese Woche unterliegen die Märkte starken Schwankungen: Der ehemalige FBI Direktor James Comey steht kurz vor seiner Aussage vor dem Senat des Geheimdienstausschusses und die Britischen Wahlen sind offiziell angelaufen. Comey soll sich zu einer vermeintlichen Aufforderung Trumps äußern, Ermittlungen gegen den ehemaligen Sicherheitsberater Michael Flynn fallen zu lassen. Gleichzeitig haben Investoren die ersten Zahlen der Umfragen zur Britischen Wahl im Blick, während Menschen in England, Wales, Schottland und Nordirland beginnen ihre Stimmen abzugeben.*

 

DO, 8. Juni: Die heutigen Märkte…

 

1. Die Spannung steigt: Die Britischen Wahlen haben begonnen

Verschiedene Ereignisse lösen heute Nervosität in der Welt aus: Von steigenden Unruhen im Mittleren Osten über einen unsicheren Wahlausgang in Großbritannien, bis hin zum Aufruhr rund um die Trump-Regierung und Comeys ausstehende Aussage. Dabei konzentrieren sich die Märkte hauptsächlich auf das Ergebnis der Britischen Wahlen, denn Umfragen deuten auf ein zunehmend knapperes Ergebnis! Bemerkenswert ist hierbei, dass der Sterling um 7.40 Uhr bei $1,2963 höher als der Dollar gehandelt wurde. Gestern erholte sich das GBP und schnellte gegenüber dem Greenback auf ein Zwei-Wochen-Hoch.*

Mehr News im Bezug auf Trading finden Sie in unserem Blog! Schützen Sie sich vor Betrug mit BD swiss !

2. Die europäischen Märkte steigen höher ein: Die EZB im Fokus

Heute starteten die europäischen Börsen stärker. Für Anleger stehen sowohl die Britischen Wahlen als auch die Verkündung des aktuellen EZB Leitzinssatzes aus. Aktuell herrscht Einigkeit, dass die Entscheidungsträger der Europäischen Zentralbank ihre geldpolitischen Stimulationsmaßnahmen fortsetzen werden. Die heutige EZB Zinsentscheidung lässt jedoch auch auf die zukünftige Inflationssituation sowie den weiteren geldpolitischen Kurs schließen.**

 

3. Das Pfund wird ausschlagen – in die eine oder andere Richtung…

Als Premierministerin Theresa May zu Neuwahlen aufrief, schnellte das Pfund in die Höhe. Jedoch verebbte der Anstieg, als vorläufige Umfragen offenbarten, dass der Abstand zwischen den beiden großen Parteien immer knapper wurde. Anspannungen während des Wahlkampfs stiegen zuletzt immer stärker an, sodass jede weitere Umfrage erneute Schwankungen bei den Sterling-Paaren auslöste. Am heutigen Tag ist die Verunsicherung der Märkte besonders hoch, auch Umfragen weisen noch immer in unterschiedliche Richtungen. Da die prognostizierte Führung der Tories je nach Umfrage zwischen 1% und 11% liegt, hängt nun viel von der Wahlbeteiligung ab. Jedoch herrscht aktuell Einvernehmen, dass Theresa May ihre Position als Britische Premierministerin halten kann und das Pfund wieder an Stärke gewinnt. Dennoch könnte ein überraschender Sieg Corbyns den Sterling in nie dagewesene Tiefen stürzen.***

Alle oben genannten Aktien und Rohstoffe, können Sie gleich auf unseren seriösen BDSwiss Forex/CFD-Plattformen, geschützt vor betrug handeln!

*Quelle: Reuters
**Quelle: CNBC
***Investing.com

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure