Robuste Produktionsdaten pushen die Märkte

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

 1. Alle Augen sind auf die Produktionsdaten gerichtet

Die Produktionsdaten aus China sind überraschenderweise besser als erwartet, da die Betriebsleistungsanzeige für den Monat November sprunghaft gestiegen ist. Die asiatischen Börsen stiegen heute aufgrund des allgemeineren Optimismus über die Aussichten Chinas, während die gestiegene Risikobereitschaft auch die EU-Märkte betraf, die ebenfalls eine leicht optimistische Öffnung feststellten. Der neu veröffentlichte PMI des verarbeitenden Gewerbes der Eurozone und Deutschlands fiel ebenfalls um 9:00 Uhr GMT stärker aus als erwartet und drückte die Indizes nach oben. Später am Tag werden sich die Investoren auf den U.S. ISM Manufacturing PMI für November um 15:00 Uhr GMT konzentrieren, wobei die Prognosen auf eine solide Veröffentlichung deuten. Ein robuster ISM Manufacturing PMI kann dazu beitragen, den Dollar weiter zu stützen. Es ist heute auch Cyber Monday und wir werden mehr Online-Verkäufe nach den Black Friday Zahlen erwarten, die wieder einen neuen Rekord erreicht haben. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Meldungen im Wirtschaftskalender von BDSwiss.

2. Investoren wollen sich auf Nato, BoC und NFP konzentrieren

In dieser Woche wird auch im Vereinigten Königreich ein Nato-Verteidigungstreffen mit den Schlüsselfiguren Trump und Erdogan stattfinden, die nach ihren Recherchen über den Erwerb eines fortschrittlichen russischen Flugabwehr-Raketensystems durch die Türkei persönlich anwesend sein werden. Im Laufe dieser Woche werden sich die Investoren auf die Zinsentscheidung der Bank of Canada vom Mittwoch und die NFP-Zahlen vom Freitag konzentrieren, um weitere Informationen zu erhalten. Verpassen Sie nicht unsere kostenlosen Live-Webinare über BoC und NFP diesen Mittwoch und Freitag, Sie können sich anmelden, um unsere Profis live auf der BDSwiss Webinar-Seite zu beobachten. 

3. Forex Vorschau: Yen stürzt ein

Der Ölpreis stieg heute Morgen um mehr als 1%, da eine überraschend robuste Produktionstätigkeit in China die Hoffnung auf eine steigende Kraftstoffnachfrage wieder aufleben ließ. Darüber hinaus könnten die Erwartungen, dass die OPEC bei ihrem Treffen in dieser Woche die Produktionskürzungen vertiefen könnte, zu einer Verknappung des Angebots führen.

4. Ölpreis gestiegen

Der Ölpreis stieg heute Morgen um mehr als 1%, da eine überraschend robuste Produktionstätigkeit in China die Hoffnung auf eine steigende Kraftstoffnachfrage wieder aufleben ließ. Darüber hinaus könnten die Erwartungen, dass die OPEC bei ihrem Treffen in dieser Woche die Produktionskürzungen vertiefen könnte, zu einer Verknappung des Angebots führen.

5. Gold verliert

Gold erlitt am Montag tiefere Verluste, da der Dollar stabil blieb und sich die Anleger inmitten eines breiteren Optimismus auf riskantere Anlagen konzentrierten. XAU/USD verlor 0,6% seit 9:00 Uhr GMT heute Morgen und handelte im Bereich von $1.455 mit einem Tiefststand seit fast einem Monat. 

 

Sie können CFDs für alle oben genannten Vermögenswerte auf den BDSwiss Forex/CFD-Plattformen
finden und handeln.

Quellen:
CNBC Dec 2, 2019 2:48 AM ET
Investing Dec 2, 2019 7:33 AM ET
Bloomberg Dec 2, 2019 6:45 AM ET
Reuters Dec 2, 2019 05:58 AM ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure