Forex-News-Trading: Was ist wichtig?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Weltpolitische Meldungen oder überraschende Datenbekanntgaben, die die Prognosen verfehlen, schlagen sich oft als Kursschwankungen an den Weltfinanzmärkten nieder. Ereignisse, die den Forex-Markt betreffen, können sich dabei entweder auf gewisse Währungen oder auf die Weltfinanzmärkte generell auswirken.

Wirtschaftsmeldungen lösen in der Regel an allen Finanzmärkten kurzzeitige Bewegungen aus. Extrem empfindlich reagiert allerdings der Währungsmarkt auf Nachrichten aus aller Welt: Beschäftigungsberichte, Leitzinsentscheidungen und BIPs übertragen sich unmittelbar auf die Währungskurse der entsprechenden Länder und können so direkten Einfluss auf Leitzinsentscheidungen von Zentralbanken nehmen. Deuten bestimmte Wirtschaftsdaten zum Beispiel eine starke Konjunktur an, hebt die Zentralbank des jeweiligen Landes wahrscheinlich den Leitzins an, woraufhin wiederum die Landeswährung im Wert steigt.

Die meistgehandelten Währungspaare der Welt
Die liquidesten Währungspaare in Bezug auf ihr weltweites Handelsvolumen sind:
1. EUR/USD
2. USD/JPY
3. AUD/USD
4. GBP/JPY
5. EUR/CHF
6. CHF/JPY

Welche Meldungen und Datenbekanntgaben wirken sich am stärksten auf die Forex-Märkte aus?
Da der US-Dollar den Gegenpart von knapp 90% aller währungsbasierten Trades bildet, wirken sich Wirtschaftsmeldungen aus Amerika in der Regel am stärksten auf die Märkte aus. Das Trading  wichtiger Wirtschaftsnachrichten ist allerdings komplexer als es zunächst vermuten lässt: Die Einschätzung von Kursrichtungen beruht stets auf Spekulation, da sich verschiedenste Faktoren auf die Forex-Kursbildung auswirken. Für die Bestimmung von Kursen sind daher nicht nur vorab veröffentlichte Schätzungen wichtig. Auch Prognosen und Revisionen bereits bekannter Zahlen gelten als wichtige Referenzwerte. In Weltnachrichten und Datenmeldungen finden sich also Hinweise darauf, wie die Märkte reagieren könnten. Niemals sollten diese Faktoren aber als feststehend oder absolut verstanden werden.

Schlüsselbekanntgaben
Trader sollten sich beim Handel wichtiger Mitteilungen und Datenbekanntgaben stets einen Überblick über die aktuelle Kalenderwoche verschaffen. BDSwiss stellt hierfür einen lückenlosen Wirtschaftskalender bereit, auf dem die wichtigsten Bekanntgaben der Finanzwelt, neben den jeweiligen Schätzwerten, aufgelistet sind. Jeder Trader kann diese Informationen zudem nach Datum, Land und/oder Aktualität filtern.

Zu den wichtigsten Wirtschaftsbekanntgaben jedes Landes zählen:
1. Leitzinsentscheidungen
2. Einzelhandelsumsätze
3. Inflationsrate (Konsumentenpreise oder Produzentenpreise)
4. Arbeitslosenzahlen
5. Industrieproduktion
6. Stimmungsumfragen bei Unternehmen
7. Umfragen zum Konsumentenvertrauen
8. Handelsbilanzen
9. Umfragen beim verarbeitenden Gewerbe

Quellen: Investopedia, FXStreet

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure