Forex Vorschau: USD höher

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Forex Vorschau: USD höher

Unterdessen war der Dollar auch nach einigen besser als erwarteten US-Retail-Umsatzdaten und auf der Grundlage von Aussagen der Fed, dass es keinen Bedarf an intermeeting-Aktionen gibt stabil, was bedeutet, dass vor dem nächsten Fed-Meeting nichts passieren wird. Andernorts fiel der EUR bis auf 1,11 und könnte bis auf die jüngsten Tiefststände im Juli weiter sinken.*

 

2. Donald Trump warnt China

Donald Trump prahlte über Twitter, dass die US-Wirtschaft stark sei und dass China seine erste Rezession haben werde oder schlimmer, wenn es nicht mit den USA einen Deal mache. Er bot auch an, das Problem „Hongkong“ auf „humane“ Weise zu lösen. Der Chefredakteur der Chinese Global Times (eine Boulevardzeitung der regierenden Kommunistischen Partei Chinas), Hu Xijin, antwortete, dass der US-Präsident „keine Handelsgespräche mit dem Hongkong-Problem verknüpft hat“ und dass es nichts lösen würde, selbst wenn er es täte, er schrieb auch von einem politisch vereinten China, das auf einen längeren Krieg vorbereitet ist.*

 

3. Globale Märkte steigen

Die europäischen Märkte öffneten sich am Freitag im Grünen mit der Möglichkeit, später am Tag höher zu tendieren, da die Anleger die Renditen von Treasury nach Hinweisen auf eine mögliche Rezession beobachten. Die US-Einzelhandelsumsätze kamen gestern gut an, was den US-Aktienmärkten zu einem höheren Kurs verhalf. Die heutige Stimmung in Michigan könnte dazu beitragen, die Erholung weiter zu beschleunigen. Außerdem haben wir Optionen, die heute nach dem NY-Schnitt reifen, was die Positionierung stärker beeinflussen kann als an einem normalen Freitag.**

 

4. Ölpreise erholen sich

Unterdessen gaben die Safe-Hafen- und insbesondere die Goldpreise am Freitag nach, da die Risikobereitschaft vorübergehend wieder auftrat. Die Goldpreise halten sich immer noch über der 1500 $-Marke und scheinen noch einen langen Weg vor sich zu haben, da die globalen Spannungen weiter wüten.***

 

5. Goldpreise fallen

Unterdessen stiegen die Ölpreise am Freitag nach zwei Tagen des Rückgangs, gestützt durch eine Reihe solider US-Daten. Langfristig wird davon ausgegangen, dass die Ölpreise aufgrund eines starken Dollars sinken und die sinkende Nachfrage weiterhin Druck auf Rohöl und Brent ausübt.****

Sie können CFDs für alle oben genannten Vermögenswerte unter BDSwiss Forex/CFD-Plattformen finden und handeln.

 

Quellen:
*Financial Times Aug 16, 2019 03:07 AM ET
**Reuters Aug 16, 2019 3:53 AM ET
***CNBC Aug 16, 2019 2:48 AM ET
****Investing Aug 16, 2019 05:20 AM ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure