Dollar nach starken NFPs auf Höhenflug, doch bahnt sich ein Handelskrieg an

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Dollar nach starken NFPs auf Höhenflug, doch bahnt sich ein Handelskrieg an
Nach dem optimistischen Beschäftigungsbericht vom Freitag zeichnete der Dollar am Montag gegen sein japanisches Gegenstück (USDJPY) deutlich höher. Während die Dollar-Rally erneut Fahrt aufgenommen hat, ziehen jedoch dunkle Wolken auf: Besonders Chinas jüngste Warnung vor amerikanischen Strafzöllen belastet das globale politische Klima. „Sollten die USA Strafzölle einführen, würden sämtliche Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen den beiden Nationen nicht in Kraft treten“, so die chinesische Erklärung laut der Xinhua News Agency. Die Warnung, der beigefügt war, dass der Verhandlungsprozess „auf der Prämisse“ basieren sollte, keinen „Handelskrieg“ zu führen, folgte auf die jüngsten Verhandlungen am vergangenen Samstag in Peking.

Unsere Erfahrungen zu den wichtigsten Ereignissen im blog von www.bdswiss.com !

2. Diese Woche im Rampenlicht: Der Aussie
Der Australische Dollar sieht in dieser Woche einer ganzen Reihe an Datenbekanntgaben entgegen: Am Dienstag findet die währungspolitische Sitzung der Reserve Bank of Australia statt. Enttäuschende vierteljährliche Investitionszahlen der vergangenen Woche weisen auf eine eher verhaltene Entscheidung mit einem unveränderten Leitzins bei 1,50% hin. Für Anleger sind diese Woche allerdings auch die BIP-Zahlen interessant, die am Mittwoch bekannt gegeben werden.**

3. Kann der Loonie seinen Aufwärtstrend auch nach den Wirtschaftsdaten dieser Woche halten?
Die optimistische BoC-Sitzung der vergangenen Woche gab dem Loonie deutlichen Antrieb. Sie unterstützte vor allem die Erwartung einer Zinssteigerung im Juli, was dem Kanadischen Dollar gegenüber dem USD. Aufwind gab: Heute Morgen zeichnete der CAD gegen den US-Dollar bis 8.15 CEST 0,3% höher. Da in Kanada heute keine größeren Wirtschaftsdaten veröffentlicht werden, bestimmen am Montag vor allem globale makroökonomische Ereignisse die Stimmung der Anleger. Die nächsten Wirtschaftsdaten, darunter Baugenehmigungen und Aussenhandelszahlen aus dem April sowie der Ivy PMI für Mai entscheiden am Mittwoch darüber, ob der CAD erneut Fahrt aufnehmen wird. Das Highlight der Woche steht allerdings mit Kanadas Beschäftigungsbericht am Freitag an. Kanadas Wirtschaft soll laut Prognosen im Mai 17.400 neue Arbeitsplätze geschaffen haben, die Arbeitslosenquote soll sich bei 5,8% halten. Stärkere Arbeitsmarktdaten als erwartet könnten dem CAD gegenüber seinen Hauptgegenspielern einen zusätzlichen Boost geben!***

Traden Sie seriös alle oben genannten Equities und Rohstoffe auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Platformen. Mit BDswiss Erfahrung sind Sie vor Betrug sicher !

*Quelle: Seeking Alpha

**Quelle: Investing

***Quelle: Reuters

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure