Forex Vorschau: USD schwankt aufgrund des wiederkehrenden Handelsoptimismus

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

1. Forex Vorschau: USD schwankt aufgrund des wiederkehrenden Handelsoptimismus

Der US-Dollar stieg gegenüber wichtigen Konkurrenten stärker an, da die Dringlichkeit einer Fed-Zinssenkung durch die jüngsten positiven Entwicklungen in den Handelsbeziehungen zwischen den USA und China reduziert wurde. Der Dollar legte heute Morgen um mehr als 0,75% gegenüber dem Schweizer Franken um 7:45 GMT zu. Auch USD/JPY und USD/NZD legten ab 7:45 GMT um 0,5 Prozent zu. Andernorts brach der EUR aus seiner feststehenden Kursspanne nach unten aus und könnte sich nun auf die Prüfung des Wertes von 1,13 zubewegen.*

 

2. EU-Märkte öffnen höher

Am Montag stiegen die europäischen Börsen bei der Eröffnung, als US-Präsident Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping sich darauf einigten, zusätzliche Zölle auszusetzen, um die Handelsgespräche wieder in Gang zu bringen. Donald Trump hat seine Fähigkeit bewiesen, „seine Magie zu entfalten“, und das mit Spannung erwartete Treffen zwischen Xi und ihm auf dem G20-Gipfel erwies sich als positiv; die USA haben auch beschlossen, keine weiteren Zölle zu erheben und einige Verbote für Huawei aufzuheben. Sogar Hu Xijin tweete „Das ist ein Durchbruch“ und das überraschende Trump-Kim-Treffen in der DMZ in Nordkorea machte die positive PR des vergangenen Wochenendes perfekt. Die Risikomärkte reagierten sofort und öffneten mit Lücken nach oben, wobei eine Vielzahl negativer Wirtschaftsdaten aus China und Japan ignoriert wurden.**

 

3. Wird NFP den USD nach oben treiben?

Die verarbeitende Industrie scheint wirtschaftlich in einer besonders schlechten Verfassung zu sein, weshalb das ISM aus den USA heute Nachmittag genau beobachtet werden sollte. Wir sind im Allgemeinen offen für gepackte Woche mit vielen Daten wie OPEC und RBA Zinssatzentscheidung (Kürzung?) und NFP am Freitag, der kommt. Fed-Signale für Zinssenkungen könnten den USD weiter nach unten drücken.***

 

Verpassen Sie nicht unser kostenloses NFP-Webinar diesen Freitag. Beobachten Sie, wie BDSwiss-Profis diese wichtigen Marktereignisse live handeln und Fragen in Echtzeit stellen. Registrieren Sie sich hier.

 

4. Ölpreis steigt um +2,9%

Andernorts stiegen die Ölpreise am Montag um mehr als 1,7 $ pro Barrel, nachdem Saudi-Arabien, Russland und der Irak eine Verlängerung der Angebotskürzungen um weitere sechs bis neun Monate vor einem OPEC-Treffen in Wien befürworteten. Rohöl WTI und Brent haben heute Morgen trotz eines stärkeren Dollars um 2,9% gegenüber 7:50 GMT zugelegt.****

 

5. Gold und BTC bleiben gedämpft

Unterdessen blieb Gold gedämpft, da die Risikobereitschaft wieder stieg. Spot-Gold dürfte in diesem Risikoumfeld weiter nach unten tendieren, wobei es bei etwa 1,365-1,377 $ sofort wieder unterstützt wird. Andernorts versuchte Bitcoin an diesem Wochenende wiederholt 12.000 Dollar zu erreichen, musste sich aber auch einem Rückschlag auf 10,400 Dollar gegenübersehen, was die wichtigste Unterstützung zu sein scheint, die ungebrochen bleiben muss, wenn wir weiteres Aufwärtspotenzial erwarten dürfen; andernfalls könnte auch eine Korrektur auf 8.000 Dollar möglich sein.*****

 

Sie können CFDs für alle oben genannten Vermögenswerte unter BDSwiss Forex/CFD-Plattformen finden und handeln.

 

Quellen:
*CNNN 1. Juli 2019 02:48 Uhr ET
**Reuters 1. Juli 2019 03:53 Uhr ET
***FXStreet 1. Juli 2019 03:07 Uhr ET
****Bloomberg 1. Juli 2019 06:13 Uhr ET
*****Bloomberg 1. Juli 2019 07:42 Uhr ET

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure