Pfund vs Euro: Der Soft Brexit könnte Erholung bringen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der PMI für das britische Baugewerbe ist überraschend gut ausgefallen, woraufhin das Pfund egenüber dem Euro gestern um 0,3 Cent zulegte. Das Währungspaar erreichte damit bis heute 08.30 CEST einen Kurs von ganzen €1,132. Das sind gute Neuigkeiten – dennoch ist der Sterling weiterhin meilenweit vom €1,30 Wechselkurs entfernt, zu dem er vor der Brexit-Entscheidung 2016 zeichnete.

Was also könnte dem GBP neues Leben einhauchen?

Das unabhängige Wirtschaftsforschungsinstitut Pantheon Macroeconomic rechnet dem Sterling im Falle eines sogenannten “Soft Brexit” die größten Genesungschancen aus.

Diese Einschätzung erfolgt vor dem Hintergrund einer bewegten Woche in der Brexit-Geschichte: Am Montag machte der Regierungsvorschlag eines möglichen “Dritten Weges” britischer Handelsbeziehungen die Runde. In der gleichen Woche noch will das Kabinett zu einer Sondersitzung zusammenfinden, um zu debattieren, wie eine solche Beziehung in Zukunft aussehen könnte.

Genaueres hierzu ist jedoch erst nach der Klausurtagung der Ministerpräsidentin in Chequers Court zu erwarten – und damit einhergehend auch volatile GBP-Paare im gesamten Wochenverlauf.

Unsere Erfahrungen zu den wichtigsten Marktereignissen im blog von bdswiss.com !

Lediglich 1,2% BIP-Wachstum sagen die Experten von Pantheon Macroeconomic 2018 für das britische Pfund im Jahresvergleich voraus. Die MPC, das währungspolitische Organ der Bank of England, rechnet währenddessen mit ungefähr 1,5%. Pantheon erwartet somit enttäuschende Wachstumszahlen und einen unveränderten Leitzins der Bank of England. Dabei preisen die Märkte aktuell eine sechzigprozentige Chance auf eine Zinssteigerung im August ein. Sollte sich diese Einschätzung als zu optimistisch erweisen, droht womöglich eine weitere Verkaufswelle beim GBP.

Das sind trübe Aussichten für 2018. Pantheon rechnet jedoch 2019 mit einer rascheren wirtschaftlichen Erholung und in der Konsequenz auch mit besseren Wachstumsbedingungen für den Sterling. Dabei ist diese Einschätzung stark an das Soft Brexit-Szenario gekoppelt. Laut Pantheon würde ein weniger abrupter Ausstieg aus der Eurozone entscheidenden Einfluss auf eine positive Kursentwicklung des Britischen Pfunds haben.

Traden Sie seriös alle oben genannten Equities und Rohstoffe auf unseren BDSwiss Forex/CFD-Platformen. Mit BDswiss Erfahrung sind Sie sicher vor Betrug !

Quelle: poundsterlinglive, Dienstag, 03. Juli 2018 06:51

*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel nicht als Anlageempfehlung oder Vorschlag einer Investmentstrategie hinsichtlich eines Finanzinstruments zu verstehen ist.

LOSTRADEN

Ihr Kapital ist gefährdet. Es gelten die AGB.

Share.
Risk Warning: Trading in Forex/ CFDs and Other Derivatives is highly speculative and carries a high level of risk. General Risk Disclosure