Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

BDSwiss | October 19, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Ölpreise Ziehen Weiter An, Nachdem Sich Saudi-Arabien und Russland Auf Produktionskürzungen Einigen - BDSwiss

Ölpreise Ziehen Weiter An, Nachdem Sich Saudi-Arabien und Russland Auf Produktionskürzungen Einigen
BDSwiss
  • On May 15, 2017
  • http://www.bdswiss.com

Ölpreise Ziehen An

Di 16.5.: Die Auswirkungen des Deutschen ZEW Index Auf den EUR

Do 18.5.: Die Auswirkungen der Britischen Einzelhandelsumsätze auf das GBP

 

 

Zusammenfassung der letzten Woche – BTC Schnellt Auf Rekord-Hoch!

Ein plötzlicher Anstieg des Bitcoin überraschte letzte Woche die Märkte. Genauer zog die Kryptowährung über die $1800 Marge an, nachdem Japan das BTC als Bezahlungsmethode legalisierte. Mitte der Woche schwankten die Börsen unter der plötzlichen Entlassung des FBI Direktors James Comey durch den Amerikanischen Präsidenten Donald Trump, dessen Entscheidung Washington schockierte. Die Woche endete mit weiteren Unruhen, nachdem Nordkorea von seiner Westküste aus eine Rakete abfeuerte. Die Rakete landete nahe Japans Küste im Meer.*

 

Montag Morgen Briefing – Die Europäischen Märkte Starten Mit Anziehenden Ölpreisen Stärker

Die Europäischen Börsen starteten die Woche am Montag optimistisch, nachdem die Ölpreise, nach einer Einigung Russlands mit Saudi-Arabien über die Ausweitung von Ölproduktionskürzungen, anzogen. Der Anstieg könnte durch die weltweit wachsende Beunruhigung jedoch abgewertet werden. Am Wochenende fielen mehr als 200.000 Computer in 150 Ländern einer Ransomware Attacke in einer internationalen Cybersicherheitsbedrohung zum Opfer. Andere Meldungen verlauten, dass Frankreichs frisch eingeführter Präsident Emmanuel Macron heute seinen ersten Amtstag antritt. Der erste Schritt auf seiner Agenda wird ein Treffen mit seinem neuen Premierminister sein.***

 

Wichtige Ereignisse und Nachrichtenmeldungen, Die Die Märkte Diese Woche Bestimmen Werden:

 

Di 16.5. – Die Auswirkungen Deutschlands ZEW Wirtschaftsstimmungsindex (Mai) Auf Den EUR

Der Wirtschaftsstimmungsindex des deutschen Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigte sich im vergangenen Monat mit 19.5 stärker als erwartet. Der neue Indexdatensatz wird um 9:00 GMT veröffentlicht. Es herrscht Konsens, dass er auf 22.0 steigen wird. Dabei ist zu bemerken, dass ein noch höherer Stand auf vielversprechende Wirtschaftsaussichten Deutschlands verweisen würde und die EUR-Paare noch höher treiben könnte.**

 

DO 18.5. – Die Auswirkungen Der Britischen Einzelhandelsumsätze (APR) Auf Das GBP

Die Einzelhandelsumsätze für März lagen mit -1,8% sehr viel geringer als erwartet. Demnach werden die Märkte einen genauen Blick auf die Datenveröffentlichung für den April werfen. Die Verkündigung findet am Donnerstag um 8:30 GMT statt. Beachten Sie, dass ein Messwert, der höher liegt als erwartet, als positives Signal für die GBP-Paare gewertet werden sollte.**

 

*Quelle: Bloomberg
**Quelle: Investing.com
***Quelle: Reuters

 

Sehen Sie alle wichtigen Wirtschaftsmeldungen & -events hier:
https://www.bdswiss.com/de/wirtschaftskalendar/

trade now button

Submit a Comment